Trauungen

Die Trauung in der Schloßkirche Schwerin

Zwei Menschen entdecken die Liebe zueinander. Sie entscheiden sich, den Lebensweg gemeinsam zu gehen. Sie sind voller Freude und Hofnung, dass sie zusammen Schönes erleben aber auch Schwieriges meistern können. Diesen gemeinsamen Weg unter Gotes Segen zu stellen, ist der Sinn der kirchlichen Trauung. Familie und Freunde sind dabei, singen und beten für das Brautpaar.
Zu Beginn des Gotesdienstes wird das Brautpaar an der Kirchentür von der Pastorin oder dem Pastor erwartet. Gemeinsam ziehen sie unter den festlichen Klängen der Orgel in die Kirche ein. In der Predigt wird darüber nachgedacht, was die Zukunf in Gemeinschaf bedeutet und wie der Glaube eine Hilfe für das gemeinsame Leben werden kann.
Das Eheversprechen, das vorher schon im Standesamt gegeben wurde, zählt für evangelische Christen als voll gültg. Es wird in der Kirche vor Got und der Gemeinde wiederholt, weil Christen den Segen Gotes suchen, weil sie um ihre eigenen Grenzen und um Gotes Möglich-keiten wissen. Die Brautleute wechseln die Ringe und empfangen den Segen.
Den Gotesdienst können Sie, Ihre Freunde oder die Familie mit gestalten. Sie können Lieder und biblische Lesungen aussuchen, Freun–de und Verwandte können Lesungen oder Gebete im Gotesdienst übernehmen.
Bite suchen Sie sich auch – möglichst schon vor dem Traugespräch mit Ihrer Pastorin / Ihrem Pastor – einen Trauspruch aus. Bei der Suche nach einem Trauspruch aus der Bibel helfen einige Internetseiten (z. B. www.trauspruch.de der Evangelischen Kirche Deutschlands).
Wertvolle Impulse zur Vorbereitung der Trauung fnden Sie auch in dem Heft„Eure Liebe sei gesegnet“ der Nordkirche. Gerne senden wir es Ihnen zu oder Sie erhalten es von unserer Küsterin.

Kirchenzugehörigkeit
Sie und/oder Ihr Partner gehören der evangelischen Kirche an. Wenn Sie nicht aus unserer Gemeinde kommen, brauchen Sie von Ihrer Heimatgemeinde die Erlaubnis, sich in einer fremden Kirche trauen zu lassen, das sogenannte Dimissoriale. Bite senden Sie es uns – nicht älter als 4 Wochen vor dem Trautermin – zu. Hilfreich ist es auch, wenn Sie die Trauanmeldung, die Sie vom Gemeindebüro bekommen haben, zum Gespräch mit der Traupastorin mitbringen.

Pastor oder Pfarrerin
Unsere Kirchengemeinde ist personell nur in der Lage, Trauungen für Mitglieder aus der eigenen Kirchengemeinde zu übernehmen.
Für die Durchführung einer Trauung ist in der Regel die jeweilige Heimatpastorin bzw. Heimatpfarrer zuständig. Eine Trauung durch unseren Gemeindepastor ist nur in Ausnahmefällen möglich. Bite erfragen Sie dies in unserem Gemeindebüro.

Termine
Die Schloßkirche ist Teil des Landtags von Mecklenburg – Vorpom-mern. Es gelten hier besondere Bedingungen für den Zugang zur Kirche. Diese Besonderheiten sind mit der Küsterin abzusprechen.
In der Regel ist die Kirche eine Stunde vor Beginn des Gotesdienstes zugänglich. Öfentliche Parkplätze stehen in der Nähe des Schlosses zur Verfügung.
Aufgrund unterschiedlicher Veranstaltungen und Führungen in der Kirche sind Trauungen nur zu bestmmten Tagen und Zeiten möglich. Bite sprechen Sie diese mit unserer Gemeindesekretärin ab. Zu organisatorischen Absprachen verabreden Sie sich am besten 3 - 4 Monate vor der Trauung mit unserer Küsterin. Es hat sich bewährt, ein solches Gespräch an einem Sonntag im Anschluss an den Gemeindegotesdienst zu führen. Inhalt dieses Gespräches sind z.B. Fragen des (Blumen-) schmucks, die Gestaltung der Liedbläter oder der Zugang zur Kirche.
Alle Fragen zu Inhalt und Ablauf des Gotesdienstes besprechen Sie mit Ihrer Traupastorin. Es ist sinnvoll, ein solches Traugespräch etwa 3 Monate vor der Trauung zu führen.

Musik
Trauungen in der Schloßkirche werden grundsätzlich mit Orgelmusik von der dortgen Orgel begleitet. Die Verantwortung für die Orgel-musik zum Ein- bzw. Auszug sowie zur Begleitung der Lieder liegt in den Händen der Organistn/des Organisten der Trauung und prinzipiell bei der Kirchenmusikerin der Schloßkirchengemeinde. Die Gemeinde-lieder können vom Hochzeitspaar z.B. aus dem reichen Fundus an Liedern im Evangelischen Gesangbuch (EG) und aus dem neuen Ge-sangbuch der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland „Himmel, Erde, Luf und Meer“ (HELM) ausgewählt und dann im Trau-gespräch mit dem Traupastor vorgeschlagen und festgelegt werden. Für denobligatorischenkirchenmusikalischen Orgeldienst ist kein gesondertes Honorar erforderlich.
Die Erfüllung individueller musikalischer Wünsche (z.B. ein persönlicher musikalischer Beitrag aus dem Freundes- und Familienkreis oder der Aufrit eines Instrumentalisten/einer Instrumentalistn, eines Sän-gers/einer Sängerin etc.) ist zusätzlich möglich, allerdings müssen diese musikalischen Extra-Einlagenunabhängigvom Organisten/der Orga-nistn der Trauung bzw. der Kirchenmusikerin der Schloßkirchen-gemeinde organisiert, durchgeführt und ggf. auch gesondert honoriert werden. In der Regel erklingt die Extra-Musik von der sogenannten Fürstenempore der Schloßkirche, Proben der auswärtgen Musiker vor Ort sind aus sicherheitstechnischen Gründen lediglich in der Vorberei-tungszeit - meistens eine Stunde vor Beginn der Trauung - gestatet. Die Integraton der besonderen musikalischen Einlagen sowie der ausgewählten Kirchenlieder in den Ablauf der Trauung erfolgt im Gespräch mit der Traupastorin.
Für Beratung und Absprachen zu allen musikalischen Dingen steht die Kantorin der Schloßkirchengemeinde nach telefonischer Vereinbarung über das Gemeindebüro beieinem Trefen vor Ort, nach einem Sonntagsgotesdienst in der Schloßkirche zur Verfügung. Bei dieser Gelegenheit können Exemplare der beiden obengenannten Gesang-bücher EG und HELM zur persönlichen Liedauswahl und Vorbereitung des Traugesprächs entliehen werden.
Der fnale Ablauf der Trauung sollte der Kirchenmusikerin der Schloß-kirchengemeinde möglichstnachdem Traugespräch, spätestens aber eine Woche vor dem Termin der Trauung in der Schloßkirche persön-lich und unbedingt mit den Kontaktdaten des jeweiligen Pastors/der jeweiligen Pastorin per eMail zugesendet werden.

Fotograferen
Viele Traupaare haben den Wunsch, dass schöne Fotos an diesen besonderen Tag erinnern. Zugleich ist es in unserer Gemeinde nicht gewünscht, dass in Gotesdiensten fotografert wird. Es gibt daher folgende Regelung, die Sie bite im Vorfeld der Trauung mit Ihrer Fotografn besprechen: Einzug und Auszug dürfen fotografert werden. Während des Gotesdienstes sind Bilder (ohne Blitz) von der Empore möglich. Der Altarraum darf während des Gotesdienstes durch den Fotografen nicht betreten werden!
Es ist hilfreich wenn die Fotografen sich spätestens 15 Minuten vor dem Gotesdienst bei der Küsterin informieren, wo geeignete Auf-nahmestandorte sind. Bite besprechen Sie mit der Küsterin auch die Orte eines möglichen Gruppenbilds nach der Trauung.

Das liebe Geld
Ein Gotesdienst ist unbezahlbar und Gotes Segen ist ein Geschenk. Für Traugotesdienste werden in unserer Kirche daher keine Gebühren erhoben.
Beachten Sie bite, dass unserer Kirchengemeinde durch Gastrau-ungen Mehrkosten entstehen. Wir fnanzieren beispielsweise die Arbeit unserer Küsterin und die Reinigungsarbeiten aus Eigenmiteln. Hinzu kommt der Mehraufwand unserer Kantorin.
Daher biten wir Sie, wenn Sienicht Mitglied unserer Kirchengemeinde sind, um eine Spende in Höhe von 250,- €, die zur Deckung der Kosten beiträgt. Hierfür stellen wir eine Spendenbescheinigung aus. Wir biten um Überweisung 14 Tage vor Trautermin.
Darüber hinaus gibt es in unserer Gemeinde und an anderen Orten wichtge Projekte, die sich über eine Unterstützung freuen. Sie können nach Absprache mit Ihrem Traupastor einen Zweck festlegen, für den das Geld der Kollekte verwendet werden soll.

Kontakt
Die Anmeldung zur Trauung und die Terminabsprache erfolgt über unser Gemeindebüro!
Evang. - Luth. Schloßkirchengemeinde
Gemeindebüro Frau Friederike Finck
Platz der Jugend 25 | 19053 Schwerin
Tel. 0385 – 56 25 67 | mail: schwerin-schlosskirche@elkm.de
www.schlosskircheschwerin.de
Büro – Öfnungszeit: Donnerstag, 9.00 – 11.00 Uhr
(Telefonisch auch Montag und Mitwoch Vormitag)
Pastor Volkmar Seyfert
Tel. 0385 – 592 360 81 | mail: volkmar.seyfert@elkm.de
Kantorin Regina North
Tel. 0385 – 56 25 67 | mail: regina.north@elkm.de
Küsterin Heidemarie Jürß
Tel. 0162 – 183 80 88
Bankverbindung
Evang. - Luth. Schloßkirchengemeinde
IBAN: DE98 1405 2000 1713 810 502| BIC: NOLADE21LWL
Verwendungszweck: Trauung DATUM NAME

-> Informationen herunterladen (PDF-Datei)