Trauungen

Die Trauung in der Schloßkirche Schwerin

Zwei Menschen entdecken die Liebe zueinander. Sie entscheiden sich, den Lebensweg gemeinsam zu gehen. Sie sind voller Freude und Hoffnung, dass sie zusammen Schönes erleben aber auch Schwieriges meistern können. Diesen gemeinsamen Weg unter Gottes Segen zu stellen, ist der Sinn der kirchlichen Trauung. Familie und Freunde sind dabei, singen und beten für das Brautpaar.

Zu Beginn des Gottesdienstes wird das Brautpaar an der Kirchentür von der Pastorin oder dem Pastor erwartet. Gemeinsam ziehen sie unter den festlichen Klängen der Orgel in die Kirche ein. In der Predigt wird darüber nachgedacht, was die Zukunft in Gemeinschaft bedeutet und wie der Glaube eine Hilfe für das gemeinsame Leben werden kann.

Das Eheversprechen, das vorher schon im Standesamt gegeben wurde, zählt für evangelische Christen als voll gültig. Es wird in der Kirche vor Gott und der Gemeinde wiederholt, weil Christen den Segen Gottes suchen, weil sie um ihre eigenen Grenzen und um Gottes Möglichkeiten wissen. Die Brautleute wechseln die Ringe und empfangen den Segen.

Den Gottesdienst können Sie, Ihre Freunde oder die Familie mit gestalten. Sie können Lieder und biblische Lesungen aussuchen, Freunde und Verwandte können Lesungen oder Gebete im Gottesdienst übernehmen.

Bitte suchen Sie sich auch – möglichst schon vor dem Traugespräch mit Ihrer Pastorin / Ihrem Pastor – einen Trauspruch aus. Bei der Suche nach einem Trauspruch aus der Bibel helfen einige Internetseiten (z. B. www.trauspruch.de der Evangelischen Kirche Deutschlands).

Wertvolle Impulse zur Vorbereitung der Trauung finden Sie auch in dem Heft „Eure Liebe sei gesegnet“ der Nordkirche. Gerne senden wir es Ihnen zu oder Sie erhalten es von unserer Küsterin.

Für weitere Informationen zu Trauungen in der Schlosskirche laden Sie sich gerne folgende pdf-Datei herunter:

-> Informationen zu Trauungen herunterladen (PDF-Datei)